So langsam verlieren wir die Geduld. Wie lange macht uns VW nun schon den Mund wässrig mit einer Neuauflage des Bulli? Genau, gefühlt schon mindestens 20 Jahre. Fakt ist: Schon 2001 wurden wir mit dem Microbus angefüttert. Es folgte der E-Bulli 2011 und zuletzt der Budd-e. Und? Wann kommt nun die Serienversion? „Bis 2020“ soll es soweit sein. Hmmpf. Das dachte sich auch der Designer David Dobendorfer und hat auf Basis des aktuellen VW T6 schon mal seinen ganz eigenen Bulli entworfen.

VW T1 David Obendorfer (1)

Die Abmessungen des T1 Revival Concept getauften Modells liegen bei 4,85 Meter Länge, 1,98 Meter Breite und 1,91 Meter Höhe. Der Randstand wuchs auf 3,07 Meter. Geschuldet sind diese etwa geänderten Abmessungen dem Wunsch, der Grundform des Ur-Bulli näher zu kommen. Außerdem bekam der T1 Revival Concept eine an den Seiten gerundete Frontscheibe klassische Rundscheinwerfer sowie ausgestellte Radhäuser und einen modifiziertes Cockpit. Zwar bleibt der Schalthebel in hoher, griffgünstiger Position, doch das Zentralinstrument ist nun klassisch rund und sitzt in der Mitte.

Nicht fehlen darf natürlich die Zweifarblackierung, die auch VW selbst beim aktuellen Bus wieder entdeckt hat und optional anbietet.

Video:

Galerie:

VW T1 Revival von David ObendorferVW T1 Revival von David ObendorferVW T1 Revival von David ObendorferVW T1 Revival von David ObendorferVW T1 Revival von David ObendorferVW T1 Revival von David ObendorferVW T1 Revival von David ObendorferVW T1 Revival von David ObendorferVW T1 Revival von David ObendorferVW T1 Revival von David ObendorferVW T1 Revival von David ObendorferVW T1 Revival von David Obendorfer