GTE

Neue Motoren von Volkswagen

Auf dem 35. Wiener Motorensymposium hat VW viele neue Motoren der Öffentlichkeit vorgestellt, die nach und nach in der gesamten Modellpalette zum Einsatz kommen sollen. Neben sehr leistungsstarken Vierzylindern waren auch sparsame Dreizylinder sowie innovative Erdgas- und Elektroantriebe Teil der Präsentation.

Außerdem wurde ein neu entwickeltes Doppelkupplungsgetriebe mit 10 Vorwärtsgängen gezeigt, das auch Drehmomente von 500 Newtonmetern und mehr unterstützen und damit demnächst wohl vor allem in den großen und leistungsstarken Modellen zu haben sein wird.

Golf R400: Neuer 2.0 TSI mit 400 PS

Die erfolgreiche Downsizing-Strategie verfolgt VW mit neuen Dreizylindermotoren weiter. So wird die nächste Evolutionsklasse des „EA211“ mit einem Liter Hubraum und TSI-Technik (Turboaufladung und Direkteinspritzung) sukzessive in Polo und Golf in Serie eingeführt. Während der 1.0 TSI im Polo mit 70 kW, 94 PS und 160 Nm als Bluemotion und 81 kW, 109 PS und 200 Nm leisten wird, darf er im Golf sogar mit 85 kW und 114 PS werkeln. Zukünftig soll es auf der Basis dieses Motors auch eine Erdgas (CNG) Variante geben.

Zunächst in Golf und Polo kommt auch der nächste Dreizylinder auf den Markt. Der neue 1,4-Liter Diesel soll so den Modularen Dieselbaukasten (MDB) um eine deutlich fortschrittlichere Motorisierung erweitern und einen deutlichen Sprung zu den Vorgängeraggregaten (die im Polo allesamt abgelöst werden) aufweisen. So sind es beim 55 kW-Motor im Polo 1.4 TDI nun statt 175 Nm deren 210, beim 77 kW-Motor gar 250 Nm Drehmoment. Die Motoren erfüllen alle die EU6-Abgasnorm, zudem sollen sie durch Leichtbau und ein Aluminium-Zylinderkurbelgehäuse um ihr Eigengewicht reduziert und damit eine Verbrauchsreduzierung um bis zu 21 Prozent vorweisen können.

Passat 2015: Neues Erlkönigvideo

Weniger auf Verbrauchsreduzierung denn mehr auf Leistung und Fahrspaß getrimmt zeigten sich die bisher leistungsstärksten Vierzylinder aus dem VW-Konzern. Der Zweiliter-TSI mit 294 kW und 400 PS, der zuletzt im Golf R400 Concept für Aufsehen sorgte, wurde nun offiziell vorgestellt und könnte sowohl im Golf als auch konzernübergreifend eingesetzt werden. Er soll beeindruckende Leistungsdaten mit Haltbarkeit und Effizienz kombinieren.

Wenn es um Effizienz geht, kommt man um Diesel jedoch kaum herum. Der neu entwickelte Zweiliter-TDI Biturbo ist so ein Motor: Mit 176 kW und 240 PS soll er zunächst dem nächsten Passat Beine machen, ein Einsatz in einem scharf gemachten Golf GTD dürfte aber auch nicht ausgeschlossen sein.