Skoda hat mit dem neuen Superb Combi Großes vor. Auf Basis der MQB-Technologie (Modularer-Quer-Baukasten) soll das neue Modell in seinem Segment neue Maßstäbe in Sachen Raum, Komfort, Sicherheit, Konnektivität und Umweltfreundlichkeit setzen. Er wird zum Marktstart am 26. September in den vier Ausstattungslinien Active, Ambition, Style und L&K beim Händler stehen. Bestellbar ist der Raumriese bereits seit Mitte dieses Monats, bislang stehen aber nur die Ausstattungslinien Ambition, Style und L&K sowie je drei moderne Diesel- und Benzintriebwerke zur Wahl (Active folgt in diesem Monat). Alle Motoren erfüllen die EU 6-Norm und sind mit Start-Stopp-Automatik sowie Bremsenergierückgewinnung ausgestattet.

GALERIE (56 BILDER)

Der neue Superb Combi verfügt über den größten Innen- und Kofferraum seiner Klasse. Das Gesamtladevolumen erreicht fast 2.000 Liter. Serienmäßig hat der neue Superb Combi ein umfassendes Paket an aktiven und passiven Sicherheitsfeatures an Bord. Dazu gehören sieben Airbags, Multikollisionsbremse, Elektronische Querdifferenzialsperre (XDS+) und der Frontradarassistent inklusive City-Notbremsfunktion. Allen Ausstattungslinien gemeinsam sind clevere Detaillösungen wie der Eiskratzer im Tankdeckel und eine abnehmbare LED-Akkutaschenlampe im Kofferraum.

Für mehr Sicherheit, Umweltfreundlichkeit und Komfort soll auf Wunsch eine ganze Armada neuer Assistenzsysteme sorgen. Wie die Limousine bietet auch der neue Combi unter anderem die dynamische Fahrwerksregelung Dynamic Chassis Control (DCC), die in der luxuriösen Top-Ausstattungslinie L&K sogar serienmäßig an Bord ist. Darüber hinaus sollen die neue Infotainmentsysteme sich über SmartLink automatisch mit allen gängigen Smartphones (Standards MirrorLinkTM, Apple CarPlay und Android Auto) verbinden. Der optionale Highspeed-Internetzugang macht den neuen Superb Combi zum mobilen Hotspot.

GALERIE (40 BILDER VON DER LIMOUSINE)

Die dritte Generation des Mittelklasse-Kombis ist dank neuer EU-6-Motoren leistungsstärker und gleichzeitig um bis zu 30 Prozent sparsamer als das Vorgängermodell. Alle Aggregate sind mit den kraftstoffsparenden Green tec-Merkmalen Start-Stopp-Automatik und Bremsenergierückgewinnung ausgerüstet. Basismotorisierung ist der 1,4 TSI-Benziner mit 125 PS. Der mit aktivem Zylindermanagement ausgestattete 1,4 TSI ACT leistet 150 PS. Derzeitiger Spitzenbenziner ist der 220 PS starke 2,0 TSI, der grundsätzlich mit Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) kombiniert ist. Noch in diesem Monat soll die Motorenpalette erweitert werden. Neben dem 1,8 TSI mit 180 PS steht dann auch der neue 2,0 TSI-Topbenziner mit 280 PS zur Wahl. Er ist ausschließlich mit DSG-Sechsganggetriebe und Allradantrieb erhältlich.

Die Dieselaggregate starten mit dem neuen 1,6 TDI und 120 PS. Der 2,0 TDI mit 150 PS ist auch mit DSG erhältlich. Der Topdiesel 2,0 TDI SCR erzielt eine Leistung von 190 PS. Er steht wahlweise mit manueller Sechsgangschaltung, mit Sechsgang-DSG sowie als DSG-Version mit 4×4-Allradantrieb bereit. Der SCR-Katalysator (Selective Catalytic Reduction) dieses Aggregats wandelt die Stickoxidemissionen (NOx) in Stickstoff und Wasser um.

Modell Leistung Verbrauch Active  Ambition  Styleddddd   L&Kdddddd 
Benziner            
1,4 TSI 125 PS 5,5 Liter 25.590 Euro 28.090 Euro 30.850 Euro
1,4 TSI ACT 150 PS 5,2 Liter 26.790 Euro 29.290 Euro 32.050 Euro
2,0 TSI DSG 220 PS 6,3 Liter 34.990 Euro 37.750 Euro 40.750 Euro
Diesel            
1.6 TDI 120 PS 4,2 Liter 27.490 Euro 29.990 Euro 32.750 Euro
2,0 TDI 150 PS 4,2 Liter 29.190 Euro 31.690 Euro 34.450 Euro 37.450 Euro
2,0 TDI DSG 150 PS 4,7 Liter 31.190 Euro 33.690 Euro 36.450 Euro 39.450 Euro
2,0 TDI SCR 190 PS 4,2 Liter 33.290 Euro 36.050 Euro 39.050 Euro
2,0 TDI SCR DSG 190 PS 4,6 Liter 35.290 Euro 38.050 Euro 41.050 Euro
2,0 TDI SCR DSG 4×4 190 PS 5,1 Liter 37.290 Euro 40.050 Euro 43.050 Euro