Wenige Wochen ist es her, da präsentierte VW den ersten Golf R Variant. Nun legt die spanische Tochter Seat nach und bringt mit dem Leon ST Cupra zum ersten Mal eine Kombi-Variante mit richtig Dampf unter der Haube.

Seat-Leon-ST-Cupra-(10)

Wie schon die drei- und fünftürigen Leon Cupra-Ableger hat auch der ST den 2.0 TSI mit 265 bzw. 280 PS (beide mit 350 Nm) unter der Haube. Der Motor verfügt über die bekannte Dual-Einspritzung und variable Steuerzeiten. Angetrieben werden wie erwartet und bereits von den anderen Modellen bekannt die Vorderräder, die allerdings von einer Differenzialsperre unterstützt werden. Außerdem mit an Bord sind adaptive Fahrwerksregelung DCC, die Progressivlenkung, das CUPRA Drive Profile oder die serienmäßigen Voll-LED-Scheinwerfer.

Seat-Leon-ST-Cupra-(6)

Als mögliche Getriebe bietet Seat eine manuelle Sechsgang-Schaltung sowie ein Sechsgang-DSG an. Wer es manuell versucht, soll mit 265 PS starken Leon ST Cupra in 6,2 Sekunden auf Tempo 100 kommen. Wer übers DSG schalten lässt, erreicht dieses Etappenziel in 6,1 Sekunden. Bei 250 km/h wird in beiden Fällen abgeregelt. Das gilt auch für die stärke Version Cupra 280 mit eben 280 PS. Hier geht es aber in 6,1 (handgeschaltet) bzw. 6,0 Sekunden (DSG) auf Landstraßentempo. Den Verbrauch gibt Seat für beide Motorisierungen mit 6,6 Litern auf 100 Kilometer für die DSG-Variante und 6,7 Liter für den ST Cupra mit manuellem Getriebe an.

Zu haben ist der neue Leon ST Cupra mit 265 PS für 32.560 Euro (handgeschaltet), mit DSG liegt der Preis bei 34.260 Euro. Der ST Cupra 280 steht mit 33.860 Euro für den Handschalter und 35.560 Euro für die Variante mit DSG in der Preisliste.

Alle weiteren Details und Ausstattungsmerkmale können Sie der angehängten Pressemeldung entnehmen:

Galerie