Nun denn, da ist es also, das erste SUV von Seat. Wirkliche Überraschungen hält es nicht bereit. Muss es aber auch gar nicht. Das SUV wird seine Käufer finden. Ganz bestimmt. Immerhin verkaufen sich Seat Leon und Skoda Octavia auch bestens, obwohl sie zusammen mit dem Golf eigentlich im gleichen Teich schwimmen. Also sind weder der VW Tiguan noch der Skoda Yeti eine wirkliche Konkurrenz. Zumal erstgenannter Bruder aus Wolfsburg 13 Zentimeter länger ist als der Seat Ateca mit seinen 4,36 Meter, und letztgenannter Tscheche nur 4,22 Meter misst.

Seat-Ateca-(9)

Natürlich basiert der neue Ateca auf der gleichen MQB-Plattform wie der Leon, allerdings mit etwas längerem Radstand als der Kompaktwagen. 2,68 Meter sind es zwischen den beiden Achsen des neuen SUV aus Spanien. Das verspricht ausreichend Platz für die Insassen und das Gepäck. Und tatsächlich fasst der Kofferraum des Ateca 510 Liter. Wer die Allradversion bestellt, muss sich mit 485 Litern begnügen. Zum Vergleich: Der neue VW Tiguan schluckt 615 Liter.

Seat-Ateca-(2)

Beim Start des neuen Seat Ateca im September dieses Jahres stehen fünf Motorisierungen zur Wahl – zwei Benziner und drei Diesel. Los geht’s mit einem 1.0 TSI mit 115 PS. Als zweiter Benziner kommt ein 1.4 TSI mit 150 PS zum Einsatz. Die Diesel-Spanne umfasst 115 PS, 150 PS und 190 PS. Serienmäßig verbaut ist eine manuelle Sechsgang-Schaltung, das optionale Siebengang-DSG kann für Motorisierungen ab 150 PS bestellt werden. Gleiches gilt für den optionalen Allradantrieb.

Seat-Ateca-(10)

Zu welchen Preisen der neue Ateca zu haben sein wird, gab die spanische VW-Tochter noch nicht bekannt. Vielleicht lässt man sich ja bei der Weltpremiere des ersten eigenen SUV auf dem Auto Salon in Genf (3. Bis 13. März 2016) neue Infos entlocken.

Seat Ateca 2016Seat Ateca 2016Seat Ateca 2016Seat Ateca 2016Seat Ateca 2016Seat Ateca 2016Seat Ateca 2016Seat Ateca 2016Seat Ateca 2016Seat Ateca 2016Seat Ateca 2016Seat Ateca 2016Seat Ateca 2016