Weltpremiere beim GTI Treffen Wörthersee für einen ganz speziellen Golf GTI. 13 Auszubildende von Volkswagen und Sitech stellen den ersten GTI vor, der auch mit Strom fahren kann: den Golf GTI First Decade. Sein Name zeigt an, dieses Showcar ist der 10. Azubi-GTI, den talentierte Nachwuchskräfte aus Wolfsburg beim traditionellen GTI-Fan-Treffen in Österreich präsentieren. Der Golf GTI First Decade entstand in knapp neun Monaten nach den Ideen von Auszubildenden aus sechs Berufen. Bei der Gestaltung von Interieur und Exterieur haben sich die fünf Frauen und acht Männer vom den vielfältigen Blautönen von Wasser und Himmel am Wörthersee inspirieren lassen.

Der Golf GTI First Decade kombiniert 410 PS (300 kW) Benzin-Power für den Antrieb der Vorderräder mit einem 48 Volt-Elektromotor, der die Hinterräder mit einer Spitzenleistung von 12 kW antreibt. Beide Antriebsarten funktionieren einzeln, agieren bei Bedarf auch Hand-in-Hand. Das Fahrzeug kann konventionell (Frontanrieb), im rein elektrischen e-Modus (Heckantrieb) und kombiniert (Allradantrieb) gefahren werden. Die leichte Elektrifizierung bietet den Vorteil des emissionsfreien und leisen Fahrens beim Aus- und Einparken sowie auf kurze Distanzen in Anliegerzonen oder bei Stop-and-Go-Verkehr (e-Modus). Durch Rückgewinnung von Bremsenergie (Rekuperation) werden zwei Batterien im Fahrzeugheck aufgeladen. Diese Energie ermöglicht weitere CO2-neutrale Fahrten im e-Modus. Auf schwierigen Untergründen bewährt sich die Kombination von Front- und Heckantrieb als Anfahrhilfe (e-Allrad-Modus). Die Modi werden über ein App von einem Tablet-PC oder via Mirror-Link über das Infotainment-Display ausgewählt und gesteuert.

Highlights des Golf GTI First Decade (Auswahl):

Exterieur: Der zweitürige Sport-Golf ist in Atlantic Blue Metallic lackiert, die Türen und hinteren Seitenpartien sind zudem großflächig in der Kontrastfarbe Satin Ocean Shimmer matt foliert. Streifen in glänzend-blauer Chromfolie unterstreichen das Race-Design. Rallye­streifen auf der Motorhaube und dem Dach nehmen die Komposition von drei Blautönen mit Kontrast-Folierung auf. Den sportlichen Auftritt unterstreicht der Hochglanzschwarzlack von Wabenkühlergrill, Clubsport-Heckspoiler und 20-Zoll-Leichtbaurädern. Die Räder von mb-Design zieren in Ocean Shimmer lackierte Felgensterne. Die Startnummer 10 auf den C–Säulen sowie der Schriftzug „First Decade“ auf der Heckklappe signalisieren: Dieses Showcar ist der 10. Wörthersee-GTI aus der Wolfsburger Talentschmiede.

Interieur: GTI-Piloten nehmen in dem Zweisitzer auf Top-Sportsitzen Platz, der Fahrersitz ist über eine App via Tablet oder Smartphone elektrisch verstellbar und bietet mehrere Rücken-Massage-Profile mit einer Memory-Funktion. Die Sportsitze wurden in Handarbeit gefertigt: titanschwarze Nappaleder-Alcantara-Kombination mit blauen Ziernähten. Gelochte Alcantara-Partien sind blau hinterlegt, die Mittelbahn ziert eine oben eingestickte Ziffer 10. Das Race-Design des Exterieur wird im Fahrzeuginneren dezenter ausgeführt: Dekorleisten, in Satin Ocean Shimmer lackiert, umranden die Luftausströmer und das Kombiinstrument, farbgleich sind die Lenkradspange und seitlichen Dekorleisten – mit der Startnummer 10 in Atlantic Blue. Die dunkelblaue Zierblende oberhalb des Handschuh­fachs trägt den Schriftzug „First Decade“ in Satin Ocean Shimmer. Anstelle von Rücksitzen und Kofferraum finden im Fond ein HighEnd-Soundsystem mit 1.690 Watt aus 11 Laut­sprechern und Subwoofer sowie ein spezieller Hifi-Heckausbau mit LED-Beleuchtung auf einer mit Carbon überzogenen Bodenplatte Platz. Darunter sind die Batterien und Steuerungselektronik für den elektrischen Hinterachs-Antrieb verbaut.